Musik als Therapiemittel

Verbesserung der Motorik

Durch Musiktherapie können im gemeinsamen musikalischen Spiel Verbesserungen der Motorik (z. B. Muskeltonusveränderung, Rhythmisierung von Bewegungen, Veränderung der Bewegungsspanne), des Sprechens (z. B. Atemkontrolle, Stimmeinsatz, Sprechinitiierung und -flüssigkeit) sowie der Kognition (z. B. Konzentration, Ausdauer, Orientierung) bewirkt werden.

In der Frührehabilitation wird Musik in ihrer multisensorischen Eigenschaft genutzt, um im Rahmen der sensorischen Stimulation eine komplexe Möglichkeit zur Wahrnehmungsintegration und Kommunikationsanbahnung zu bieten.

Musiktherapie – unser Leistungsspektrum

  • Einzeltherapien
  • Krankheitsverarbeitung
  • Rhythmisch-akustische Stimulierung, RAS
  • Emotionsgruppe
  • Kognitionsgruppe
  • Singtherapie
  • Eltern-Kind-Gruppe
  • „Music-Project“ für Jugendliche
  • Gruppe für schwer betroffene Patienten