Versorgungskonzepte für geriatrische Patienten

Spezielle medizinisch-rehabilitative Ansätze

Die Geriatrie der St. Mauritius Therapieklinik bietet spezielle medizinisch-rehabilitative Versorgungskonzepte für geriatrische Patienten mit dem Ziel, die aus einer komplexen Organschädigung resultierenden funktionellen Defizite so weit wie möglich zu reduzieren und dem Patienten maximale, selbstständige Teilhabe am sozialen Leben zu ermöglichen.

Der Gesetzgeber hat mit dem Sozialgesetzbuch (SGB IX) auch insbesondere Rehabilitationen geregelt. Voraussetzung der Aufnahme in unsere Klinik ist, dass die zuständige Krankenkasse nach Prüfung eines Antrags einer geriatrischen Rehabilitationsmaßnahme zustimmt.

Verbesserung der Lebensqualität

Ziel der Rehabilitation in unserem multidimensionalen Team ist z. B. eine Verbesserung der Mobilität, ein Erreichen der Stehfähigkeit, der Fähigkeit zum Bett-/Rollstuhltransfer, eine Verbesserung des Gehvermögens oder ein anderes der vielen möglichen Therapieziele.

Wesentlich bei der Reha-Zieldefinition ist, immer ein Maximum an unabhängiger Fähigkeit des Patienten zu erzielen. Vor der Entlassung sind wir bemüht, auch die weitere ambulante Versorgung optimal vorzubereiten. Dies schließt die Versorgung mit Hilfsmitteln und die Aufstellung eines Behandlungsplans mit ein, zur möglichst langfristigen Therapie auch chronischer Gesundheitsstörungen des alten Menschen (z. B. Diabetes, Frühformen der Demenz etc.).