Häufig behandelte Krankheitsbilder

Die Klinik für Geriatrie

Im Bereich der Geriatrie werden überwiegend Patienten mit folgenden Krankheitsbildern behandelt:

  • Zustand nach Herzinfarkt/Lungenembolie, chron. Herzinsuffizienz
  • Zustand nach herzchirurgischen oder interventionellen Eingriffen
  • periphere arterielle Verschlußkrankheiten, Zustand nach Bypass-Operationen
  • Prothesenversorgung nach Amputationen (ein- oder beidseits)
  • Stoffwechselerkrankungen, insbesondere Diabetes mellitus mit Folgekomplikationen (Angiopathie, Neuropathie, Diab. Fußsyndrom)
  • Funktionsstörungen wie Sturzsyndrom
  • Verletzungen des Bewegungs- oder Stützapparates (auch Polytrauma, z. B. Verkehrsunfall)
  • belastungsstabil versorgte Frakturen (insbesondere des proximalen Oberschenkels), aber auch noch nicht belastbare Osteosynthesen
  • Osteoporose, Arthrose, Zustand nach Gelenkersatzoperationen
  • Degenerative Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen
  • Chronisches Schmerzsyndrom
  • Immobilitätssyndrom bei Zustand nach o. g. Diagnosen
  • Neurologische Krankheitsbilder (Apoplex, Parkinson, Neuropathien etc.)
  • Dekubitus/chronische Wunden
  • Zustand nach schweren chirurgischen Eingriffen (mit Komplikationen, auch Karzinom-Operationen)
  • Zustand nach bösartigen Neubildungen und ihren Folgen
  • Verzögerte Rekonvaleszenz
  • Kognitionsstörungen bis hin zu dementiellen Krankheitsbildern
  • Depressive Störungen mit Beeinträchtigung der selbständigen Lebensführung
  • Ess- und Trinkstörungen